Freitag, 13. März 2015

Rezension: Wolf von Mo Hayder - Psychothriller -


Wolf
-Psychothriller-
Eine Rezension von: Daniela Malsch
Autorin: Mo Hayder
Verlag:  Randomhouse Verlagsgruppe -GOLDMANN-
Preis: 14,99 Euro (Taschenbuch)
ISBN 978-3442313075

Kurzbeschreibung (Klappentext):

Ein einsames Haus am Waldrand. Es war ihr
Zufluchtsort. Jetzt ist es die Hölle.

„Es hört sich an, als würden sie gerade meine Tochter oder meine Frau bedrohen. Ich weiß nicht, was passiert. Jetzt ist es still.“ Vor vierzehn Jahren wurde ein junges Liebespaar brutal ermordet. Der Hauptverdächtige gestand das Verbrechen und wurde verurteilt. Aber die Erinnerung an die Morde ist noch nicht verblasst. Als Oliver Anchor-Ferrers mit seiner Familie in das einsam gelegene Ferienhaus in der Nähe des damaligen Tatorts zurückkehrt, macht er eine schockierende Entdeckung: Ist der Täter von einst etwa wieder auf freiem Fuß? Noch kann er nicht ahnen, dass das schon bald nicht mehr seine größte Sorge sein wird. Der Albtraum kehrt mit voller Macht zurück, nur diesmal ist er die Hauptfigur ...

Meinung:

„Wolf“ ist der inzwischen siebte Teil aus der Jack-Caffery-Reihe und ist abermals ein Psychothriller aus der Feder der Bestseller-Autorin Mo Hayder und wurde von Rainer Schmidt ins Deutsche übersetzt.

Auch mit ihrem „Wolf“ ist es der Autorin Mo Hayder eindrucksvoll gelungen einen Psychothriller mit konstant ansteigendem Spannungsbogen zu erschaffen, der dabei dennoch absolut einleuchtend wirkt und dem der geneigte Leser leicht zu folgen vermag. Die Charaktere sind lebendig und verhelfen der Autorin dabei den Spannungsbogen der Story bis ins Unermässliche zu treiben. Absoluter Wahnsinn!

Mit Mo Hayders „Wolf“ erlebt der Leser erneut eine fastzinierende Berg- und Talfahrt der Gefühle, wobei Teile von früheren Teilen der Reihe aufgegriffen und zusammengeführt werden und so bekommt der Leser Klarheit über Dinge, die bereits in früheren Teilen der Jack-Caffery-Reihe angedeutet wurden. Die Autorin Mo Hayder vermag es eine verworrene Geschichte zu kreieren, die den Leser teils erschreckt, teils zum rätseln anregt und stets zum mitfiebern bewegt. Der Schluß wird hier natürlich nicht verraten, aber eines sei gesagt: „Wolf“ ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und wer die bisherigen Werke von Mo Hayder kennt, wird wissen, dass ihn ein interessantes Ende erwartet - sie vermag es einfach den Leser in die absolut falsche Richtung zu führen und so für ein überraschendes Ende zu sorgen.

Fazit:

Ein grausamer Psychothriller - nichts für schwache Nerven!

Über die Autorin:

Mo Hayder avancierte mit ihrem Debüt, dem Psychothriller »Der Vogelmann« über Nacht zur international gefeierten Bestsellerautorin. Der Nachfolger »Die Behandlung« wurde von der Times zu einem der zehn spannendsten Thriller aller Zeiten gewählt. 2011 bekam Mo Hayder den »CWA Dagger in the Library« für ihr bisheriges Gesamtwerk, im Jahr darauf wurde »Verderbnis« mit dem renommierten Edgar Award für das beste Buch des Jahres ausgezeichnet. Die Autorin lebt heute mit ihrem Lebensgefährten und ihrer Tochter in Bath, England.






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...