Sonntag, 22. Februar 2015

...fröhliches Sonntagsgequatsche...Menschen auf den Mars umsiedeln???

Einen wunderschönen Sonntagmorgen, Ihr Lieben!

Ja, es ist früh - viel zu früh. Ja, es ist Sonntag, das weiß ich doch alles. Ich will Euch auch gar nicht mit meiner altbekannten Problematik auf die Nerven gehen (pauken bis die Ohren bluten), nein, ich habe gerade einfach mal Lust etwas über Gott und die Welt zu quatschen ;-)


Der Februar isst fast schon wieder rum, das Wetter wird augenscheinlich besser und der Frühling naht. Ich versuche jeden Tag Sport zu machen - was mir zwar meißtens gelingt, aber leider nicht immer - und irgendwie kommt es mir so vor, als ob die Nächte extrem kalt wären. Oder meine ich das nur? Wenn ich abens so in meinem Bettchen liege (mit zwei Oberbetten und zwei dicken Wolldecken) und mir gelinde gesagt den Pöppes abfriere frage ich mich immer wieder ob das nun eigentlich an mir liegt, oder ob es wirklich so kalt ist. Kennt Ihr das Problem kalter Frauenfüße? Ist richtig fies...ich habe keine kalten Füße, nein, am unteren Ende meiner Beine befinden sich zwei Eisklumpen...naja, riecht irgendwie gehörig nach Durchblutungsstörungen, aber ansonsten geht es mir eigentlich gut. Naja, mal sehen...vielleicht bin ich eines Morgens ja komplett zu Eis erstarrt... (meine Heizung funktioniert übrigens einwandfrei...die Kälte ist einfach so da - ich denke, dass ich etwas wirklich böses ausbrüte...also eine Krankheit, keine böses Huhn oder so ;-) )

Wisst Ihr, was ich die Tage gelesen habe? Es wird geplant 100 Menschen auf dem Mars anzusiedeln. 50 Männder und 50 Frauen aus der ganzen Welt sollen zum Mars geflogen werden um dort eine Kolonie zu gründen - kein Scheiß - das Projekt soll im Jahre 2025 starten und mehrere Milliarden Dollar kosten. Es haben sich auch schon sehr, sehr viele Menschen für dieses Projekt beworben...dumm ist dabei nur, dass diese Menschen niemals zurück zur Erde kommen werden, weil es keine Rückflugtickets gibt. Das hängt damit zusammen, dass der Rückflug viel zu teuer und aufwändig wäre (und wohl niemand ein Interesse daran hätte jemanden vom Mars auf die Erde zurückzuholen.) Naja, im nächsten Jahr soll ein Projekt starten, was die Leute auf die Mission Mars vorbereiten soll...sie werden dafür in einem Lager eingesperrt und das Ganze soll von der Produktionsfirma Endemol mit Kameras begeitet werden...also quasi Big Brother mit dem Ziel die Gewinner auf den Mars zu schicken...keine Ahnung, was ich davon halten soll...Für mich persönlich hört sich das alles sehr gewagt, merhwürdig und irrsinnig an. Vor allem finde ich es heftig, wie Menschen allen Ernstes den Entschluss treffen können für immer auf dem Mars leben zu wollen...unter den Bewerbern, die in die engere Auswahl gekommen sind, ist unter Anderem ein junger Mann -verheiratet, zwei Kinder. Wie kann man in einer solchen Situation ernsthaft in Erwägung ziehen auf den Mars auszuwandern? Ohne eine Chance jemals zurück auf die Erde zu kommen? Warum lässt ein Familienvater seine Frau und die zwei Kinder alleine auf der Erde zurück? Was mich auch interessieren würde - bekommen die Leute dafür eigentlich Geld? Wahrscheinlich nicht...ist ja eh alles schon so teuer. Wie die sich da oben langfristig ernähren wollen? Nun...angeblich sollen dort agrare Möglichkeiten herrschen, wie bei uns auf der Erde. Also - Selbstversorger auf immer und ewig...naja...ich bin gespann wie das alles noch enden wird...

Würdet Ihr auf den Mars auswandern und Eure Familie für immer auf der Erde zurücklassen? Ich nicht ... ich würde nicht einmal nach Übersee auswandern und meine Familie zurücklassen....

Ich wünsche Euch einen angenehmen Sonntag und sagt mal wieder einem Menschen, dass ihr ihn liebt!

Viele liebe Grüße

Daniela


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...