Mittwoch, 18. September 2013

Pink Box September 2013

Die Pink Box im September 2013 enthält insgesamt fünf Beauty-Produkte - davon 4 in Originalgröße und eins in fünffacher Probiergröße. 

Das erste Produkt der Pinkbox im Monat September 2013 ist ein 5er-Set in Sondergröße von L'ORÉAL PARIS - nämlich das Dermo Expertise Youth Code Luminizer Serum. Das Serum unterstützt die hauteigene Leuchtkraft und mildert zudem Unregelmäßigkeiten. Das Dermo Expertise Youth Code Luminizer Serum von L'ORÉAL PARIS ist hochdosieert und unterstütz effektiv die Hauerneuerung bzw. mindert die Hautalterung für eine erfrischend jugendliche Ausstrahlung. Die fünf Probiertütchen (es ist leider keine Inhaltsangabe in ml angegeben) halten, wenn man sparsam damit arbeitet, für ungefähr 10 Anwendungen. Laut Packungsaufschrift soll sofort eine Wirkung eintreten. Die Haut wird intensiv hydratisiert und gewinnt an Ausstrahlung. Ich kann zumindest ein positives Hautgefühl und das Gefühl einer reichhaltigen Pflege nach der ersten Anwendung absolut bestätigen. Ob meine Haut nach der ersten Anwendung an Ausstrahlung gewonnen hat möchte ich der Meinung meiner Mitmenschen überlassen - jedenfalls wurde ich von niemandem auf eine Veränderung nach der ersten Anwendung angesprochen, aber wir wollen ja schließlich auch keine Wunder von einem Serum verlangen. Nach einer Woche soll das Erscheinungsbild ebenmäßiger wirken. "Das Erscheinungsbild von unregelmäßig pigmentierter Haut wirkt sichtbar verbessert. Hautunregelmäßigkeiten wie feine Linien ercheinen gemildert." Nun - wie ich eingangs erwähnte reichen die fünf zur Verfügung gestellten Probiertütchen gerade einmal bei wirklich sparsamer Anwendung für zehn Anwendungen aus - also gerade einmal für fünf Tage. Aufgrund dieser Tatsache kann ich leider keine Aussage dazu treffen, wei meine Haut nach vierzehn Anwendungen ausgesehen hätte, aber auch nach zehn Anwendungen habe ich einen (wenn auch leichten) sichtbaren Erfolg verzeichnen können. Nach einem Monat soll die Haut dann ebenmäßiger und strahlender wirken und an Ausstrahlung jugendlcher Haut gewinnen. Die Leuchtkraft soll sichtbar und Unregelmäßigkeiten dafür unsichtbar gemacht werden. Nun, auch dieses Ergebnis konnte ich leider nach zehn Anwendungen (fünf Tagen) nicht feststellen. Ich bin etwas enttäuscht - wenn L'ORÉAL PARIS schon nicht eine Originalgröße für die Pinkbox zu Verfügung stellt, so hätte ich mir doch zumindest Proben für wenigstens eine komplette Woche, besser noch zwei gewünscht, damit man auch einen wirklichen Effekt erkennen kann. Mein Fazit zu diesem Produkt: Es ist sicherlich sehr gut und mit 19,99 Euro für 30ml auch im unteren Hochpreissegment anzusiedeln, aber einen effektiven Test kann man mit den zur Verfügung gestellten Proben leider nicht durchführen.

Das zweite Produkt aus der Pinkbox September 2013 ist ein Lidschatten von MAYBELLINE - der Eye Studi Mono Eyeshadow in Originalgröße für 6,99 Euro / 2,5g. Die Farbe, die mir zur Verfügung gestellt wurde ist 540 Intense Green. Es handelt sich dabei um ein wirklich schönes, schimmerndes grün. Ich persönlich finde die Farbe grün nicht sonderlich schön und würde mir auch niemals einen grüne Lidschaddf kaufen, aber diese Farbe finde selbst ich sehr schön. Es erinnert etwas an einen grünlich schimmerndes Fisch. Die Farbe ist eigentlich wie gemacht für diese Jahreszeit - gediegen und dunkel und gleichzeitig frisch. Die Farbe passt zu fast jedem Style und kann sowohl zum Businessdress als auch zum Abendkleid super aussehen - auch für einen gemütlichen Schlabberstyle könnte ich mir die Farbe durchaus vorstellen. Also wie gesagt, gegen die Farbe kann ich absolut nichts sagen - selbst wer kein grün mag wird von dieser Farbe angetan sein ABER und jetzt kommt das große Manko bei diesem Produkt: Das ist leider auch alles, was ich positives über dieses Produkt verlauten kann. Bereits beim Öffnen des Lidschattens stellte ich fest, dass die Verpackung defekt ist. Nun, das kann passieren und auch wenn es nicht passieren sollte würde ich darüber noch hinwegsehen - worüber ich jedoch nicht mehr hinwegsehen kann ist die Qualität das Lidschattens. Es handelt sich bei diesem Produkt aus dem Günstigpreisbereich um den tatsächlich bröckeligsten Lidschatten, der mir jemals in die Finger gefallen ist. Mit einem Pinsel lässt sich absolut gar nichts von dem Lidschatten abnehmen und benutzt man den mitgelieferten Applikator stellt man, wie bereits erwähnt, fest, dass die Konsestenz extremst bröckelig und der Auftrag dadurch selbstverständlich dementsprechend schwierig ist. Trägt man ihn in feuchtem Zustand auf ist es die Anwendung etwas leichter, aber ich halte nicht viel davon, wenn man einen Lidschatten feucht auftragen muss. Das Ergebnis auf der Haut wäre sicherlich wesentlich besser, wenn die Konsestenz stimmen würde - ich empfand das Ergebnis als untragbar (im wahrsten Sinne des Wortes) und werde dieses Produkt wohl nie wieder verwenden. Schade, dieser Lidschatten hat mich sehr enttäuscht. 

Bei dem dritten Produkt in der Pinkbox September 2013 handelt es sich um eine Maske der Firma LUVOS - genauer gesagt um eine Maske für zwei Anwendungen. Das Produkt (2x7,5ml) kostet 1,29 Euro und ist damit jetzt alleine vom Preis her nicht so wirklich der Renner, allerdings kann ich nichts negatives an diesem Produkt finden. Es handelt sich bei dieser Maske, um weiter ins Detail zu gehen, um eine heilende Feuchtigkeits-Maske mit Mandelöl. Die Gesichtsmaske "harmonisiert die Feuchtigkeitsbalance, spendet Vitalität und natürliche Geschmeidigkeit. Die wertvollen Mineralien und Spurenelemente der Heilerde revitalisieren das Hatgewebe." Das kann ich so absolut bestätigen. Der Duft lässt zwar zu wünschen übrig, aber das Ergebnis nach der Anwendung ist tatsächlich so, dass man ein gepflegtes Hautgefühl hat. 

Das vierte Produkt der Pinkbox September 2013 ist eine Glas-Nagelpfeile von ELINA mit einem Wert von 3,99 Euro. Meine Pfeile ist gelb - die Farbe gefällt mir persönlich nicht sonderlich, aber ich habe mich über dieses Produkt dennoch gefreut, denn eine Glas-Nagelpfeile hatte ich bisher noch nicht und auch die Firma ELINA war mir bis dato absolut unbekannt. Die Pfeile versiegelt die Nagelspitzen und lässt sich leicht unter fließendem Wasser reinigen. Absolut tolles Produkt, was jeder gebrauchen kann. 

Das fünfte und letzte Produkt in der Pinkbox September 2013 ist ein Lipgloss aus dem Hause MALU WILZ - genauer gesgt handelt es sich bei dem Produkt in Originalgröße um die Glam Gloss Sunkissed-Edition mit einem Wert von 9,50 Euro für 5ml. Die Farbe Nr. 1 (ohne weitere Bezeichnung) sieht im Spender eher etwas unattraktiv aus. Ich würde die Farbe als rost bzw. kupferrot bezeichnen. Der Lip-Gloss ist mit feinen Glitzerpartikelchen versehen, was ihn nur wenig aufregender macht. Auf dem zweiten Blick, also aufgetragen, sieht er schon attraktiver aus. Er lässt die Lippen unauffällig aber schön strahlen und verleiht den Lippen ein gepflegtes Erscheinungsbild. Ich halte eigentlich nicht viel von Lip-Gloss, wenn überhaupt bevorzuge ich Lippenstifte, aber dieser Lipgloss ist absolut okay. Der abgeschrägte Applikator erleichtert den Auftrag und im Gegensatz zu manch anderem Lip-Gloss hält dieser auch verhältnismäßg lange. Den Duft (angeblich Ananas-Duft) von diesem Lip-Gloss würde ich wie einen fruchtigen Kaugummie beschreiben - also alleine vom Duft her eher etwas für junge Mädchen, von der Farbe her eher etwas für Frauen ab mitte zwanzig. Ergo: Duft und Farbe passen gar nicht, aber das Produkt ist absolut okay und hat mich überzeugt. Die Zusammensetzung mit Wasser lässt die Textur leicht und zart anfühlen und ist definitiv (im Gegensatz zu vielen Lip-Glosses) nicht klebrig.

Zusammenfassend ist über die Pinkbox im September 2013 zu sagen, dass die Zusammenstellung mich nicht sonderlich begeistert hat und ich schon bessere Produkte zugeschickt bekommen habe. Die Pfeile ist gut, der Lip-Gloss ist okay und das, worüber ich mich in der Hauptsache gefreut habe (das Serum von L'ORÉAL PARIS) war leider nur in einer sehr kleinen Probegröße beigefügt. Alle Produkte zusammen haben einen Wert von ca. 21,77 Euro plus das Serum von L'ORÉAL PARIS, was ich aufgrund der fehlenden Inhaltsangabe nicht herunterrechnen kann. Der Wert ist damit zwar oberflächlich betrachtet absolut okay, aber wenn man bedenkt, dass der Lidschatten absoluter Mist ist und wir ihn herausrechnen würden hätten wir gerade einmal einen Wert von 14,78 Euro plus Serum, was ich eher ernüchternd sehe. Die Pinkbox ist im Monat September 2013 okay, nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Ich persönlich hätte es lieber gesehen wenn das Dermo Expertise Youth Code Luminizer Serum von L'ORÉAL PARIS in einer Originalgröße beigefügt gewesen wäre und dafür vom Lidschatten und Lip-Gloss nur eine Probiergröße beigelegen hätte - aber ich bin mir sicher, dass die Pinkbox sich im nächsten Monat estwas besseres einfallen lassen wird. Im direkten Vergleich mit der Glossybox schneidet die Pinkbox im Monat September jedenfalls definitv nur als zweiter Gewinner ab.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...